Auch das nasskalte Wetter am vergangenen Samstag konnte die 38 Sternsinger und Betreuer nicht davon abhalten, die Menschen im Dorf zu besuchen, um den Segen in die Häuser zu bringen. Nachdem die Betreuer die Kinder im Jugendheim eingekleidet hatten, sprach Pfarrer Dr. Thiele zu den Kindern und segnete die Kreide und die Spendendosen. Dann machten sich die Kinder und Jugendlichen im königlichen Gewand auf den Weg zu den Häusern. Begleitet wurden sie von Jugendlichen, (die selbst mal Sternsinger waren) und von einigen Eltern. Zwischendurch wurden die „Könige“ und ihre Betreuer mit warmen Getränken und Mittagessen versorgt. Insgesamt sammelten die Sternsinger in Gimbte 2400 €.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“, lautete das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion, die sich für Kinder weltweit stark macht.
Am Abend trafen sich die Sternsinger nochmal zum Familiengottesdienst in der St. Johannes Baptist Kirche um ihre Kronen, Sterne und Opferdosen zur Krippe zu bringen. Nach dem Gottesdienst erhielten die „Könige“ ihre Süßigkeiten, die sie tagsüber gesammelt hatten. Ein Teil davon spendeten die Sternsinger.